Helm und Zubehör


Integralhelm

Der Integralhelm gilt als sicherste Helmvariante, da er das Gesicht komplett umschliesst.

 

Die wohl bekannteste Form des Integralhelms ist die Variante mit Vollvisier, wie sie zum Beispiel auch im Formelsport Einsatz findet. Aufgrund der fehlenden Gegenwinde bevorzugen Tourenwagen-Piloten oft eher einen Integralhelm ohne Visier, dafür aber mit Sonnenschutzschirm. Viele Helm-Modelle sind mit ein paar einfachen Handgriffen und dem passenden Zubehör ganz leicht umzurüsten und sind daher flexibel einsetzbar.



Jet Helm

Die offene Bauweise erlaubt ein möglichst grosses Sichtfeld, eine ideale Belüftung und eine einfache Kommunikation zwischen Fahrer und Beifahrer, die teilweise mit bereits integrierten, optimal abgestimmten Sprechfunkanlagen noch verbessert wird.



Kart Helm

Genau wie im Formelsport sind auch Kartfahrer Gegen- oder Seitenwind und anderen äusseren Einflüssen ausgesetzt – auch wenn die Renngeschwindigkeit natürlich nicht vergleichbar ist.

Trotzdem sollte auch ein Kartsporthelm möglichst aerodynamisch, besonders komfortabel und extrem leicht sein. Eine hochfeste, aber dennoch leichte Helmschale schützt den Kopf des Fahrers bei Schlägen; komfortable Polster und eine gute Belüftung sorgen für einen hohen Tragekomfort.



Gut zu Wissen

Helm Pflegen

 Alle Helme Kart,- und FIA Helme lassen sich immer gleich reinigen. Es gibt von  mehreren Helm Hersteller ebenfalls Reinigung und Pflegesets. Die wir auch in unserem Shop im Angebot haben.

 

Hinweis:

Helme dürfen NIE mit Autopolitur oder ähnliche Reinigungsmittel Poliert werden. 


Helm Aufbewahren

Am besten sind immer noch Helmtaschen, einfach und kompakt.


Gültigkeit der Helme

Homologationsnummer dient hier alleine zur Kontrolle. Je nach Rennevent oder Rennstrecke gelten andere Sicherheitsansprüche. Somit kann es sein dass dein 8858-2010er Helm immer noch Gültig ist und keinen 8860-2015er benötigt wird. 



wie messe ich mein Kopfumfang?

Lassen Sie sich von einer Zweite Person Messen. Folgen Sie der Rote Linie. Messen Sie Ihren Kopfumfang in cm und lesen Sie dann in der betreffenden Tabelle Ihre Helmgrösse ab.